.
  Loipe
 
"

Loipennetz "Lange Berge"

Im Januar 1980 wurde das neue Langlaufgebiet in der Gemeinde Lautertal eröffnet. Die Loipe wurde auf Initiative des WSV Neukirchen und des Fremdenverkehrsamtes Coburg ins Leben gerufen. Das „Sporthaus Hess“ spurte die Loipe mit dem eigenen Motorschlitten. Ab 1982 unterstützte der WSV das Loipenspuren in personeller Hinsicht.
Im Jahre 1984 übernahm der WSV die komplette Verantwortung für die Loipe. Der WSV beantragte 1985 die Anerkennung als offizielle Loipe des DSV. Bereits 1986 wurde die nun offizielle DSV Loipe „Lange Berge“ neu beschildert und im darauf folgenden Jahr das Loipennetz erweitert. 1987 wurde ein neuer Skibob angeschafft und es konnte noch weiteres Personal zum Spuren der Loipen an Wochentagen gefunden werden. 1988 umfasste das Loipennetz 4 km und eine 9 km Loipe sowie einen Skiwanderweg nach Drossenhausen und Rottenbach, der Gelegentlich mit gespurt wurde. Alle anderen Loipen wurden, wenn es notwendig wurde, auch mehrmals maschinell gespurt.
Nach der Grenzöffnung 1991 ist der ehemalige Skiwanderweg Rottenbach verlängert worden und führt nun zum ehemaligen Grenzübergang über Herbartswind zum Eisfelderblick und wieder zurück.
Seit der Anschaffung der Pistenraupe wird die Loipe, soweit die Schneelage es zulässt, doppelt gespurt. Seit dem Bau der Autobahn musste auch die Streckenführung etwas geändert werden. Je nach Schneelage ist es möglich über Rottenbach, zur Senningshöhe bis nach Drossenhausen und wieder zurück zu laufen. Aufgrund der guten Schneelage wurde die Loipe im Winter 2009 sogar bis Bockstadt gespurt.

Die Loipe "Lange Berge" beginnt in Neukirchen in der Nähe der Bergstation unseres Liftes. Die Länge der Loipe ist je nach Schneelage bis zu 20 km.



Die kleine Einsteigerrunde hat eine Länge von ca. 800 m. Die zweite Streck führt bis zum Kugelbaum nach Tremersdorf und wieder zurück. Diese Strecke ist, ebenso wie die kleine Einsteigerrunde, auch für Skating präpariert.



Ein Traum in weiß



Wenn die Schneelage sehr gut ist, führt die Wanderloipe vorbei an den Windrädern bis zum Eisfelder Blick nach Rottenbach. Auf dem Rückweg ist es möglich, unter der Autobahn bis zur Alexandrinenhütte und weiter nach Drossenhausen zu laufen. Die Einbindung in die "normale" Loipe ist in der nähe des Einganges vom Weisbachsgrund her kommend.





Für all diejenigen, die es nicht so mit den Brettern unter den Füßen haben, aber dennoch auf die schöne Winterlandschaft nicht verzichten wollen, bieten wir geführte Schneeschuhwanderungen an. Die entsprechende Ausrüstung stellen wir zur Verfügung. Anmeldungen und Informationen sind an der Lifthütte erhältlich.

 
  Es waren schon 96259 Besucher (305723 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=